<link rel="stylesheet" href="/static/CACHE/css/2351ff82ee70.css" type="text/css" media="screen, projection">

Prysmian

Milan (MI) Italien

Die neue Zentrale von Prysmian in Mailand ist ein Projekt des Architekten Maurizio Varratta, mit dem 2011 begonnen und das Ende 2016 eröffnet wurde. Es geht aus der Neuadaptierung eines ehemaligen Industriegebäudes hervor. So war man bestrebt, die Erinnerung an seine industrielle Vergangenheit zu wahren und gleichzeitig die neuen Energie- und Umweltanforderungen gerecht zu werden. Der gesamte Komplex besteht aus vier Fabrikshallen, die als Bürogebäude adaptiert wurden. Dazwischen liegen zwei „bioklimatische Gewächshäuser“, verglaste Räume in dreifacher Höhe, in denen Grünflächen dominieren. Für das Projekt – eine Synthese aus Technologie und grünem Design – wurde das rektifizierte Feinsteinzeug in kundenspezifisch abgestimmter Textiloptik von Marazzi mit einer weichen, ungewöhnlichen Haptik gewählt, das die Grünräume oder die parkettierten Bereiche mit einer Einfassung aus hochaktuellem Anthrazit umrahmt. Für die Büros und weiteren Gemeinschaftsräume entschied man sich für denselben Boden im Format 60x60 cm, der auf die weißen Möbel abgestimmt ist. Für den Boden der Toilettenräume wurde die Kollektion MyStone Kashmir 30x60 cm, Feinsteinzeug in Steinoptik gewählt, ebenfalls in Weiß, die sich durch eine samtene Oberfläche auszeichnet, die perfekt mit den Farben und den anderen verwendeten Materialien harmoniert.

Planer

  • Maurizio Varratta

Ausgeführte Arbeiten

Kollektionen

Projekte suchen