Aquarela, das Wohnprojekt im Wald

Rund 600 Wohnungen werden im Rahmen der neuen Wohnanlage Aquarela in Cumbayá in Ecuador gebaut. Realisiert wird das Projekt von Ateliers Jean Nouvel, Alberto Medem, Humboldt Arquitectos und dem Immobilienentwickler Uribe Schwarzkopf. Ein neues Verständnis von Urbanität zeigt sich in diesem Gebäude, das im Einklang mit den Bergen und der üppigen Vegetation der Umgebung steht. In den ersten vor kurzem fertiggestellten Türmen kommen einige der Feinsteinzeugkollektionen von Marazzi zur Anwendung, deren technische Leistungsmerkmale zusammen mit der Qualität der verschiedenen Optiken ausschlaggebend für die Wahl des Generalunternehmers waren

Cumbayá ist ein Ort an den Hängen des Vulkans Ilaló im Tumbaco-Tal, das sich östlich von der Hauptstadt Quito befindet.

In diesem Ort inmitten einer überbordenden Natur am Rand des Naturwalds bauen die Architekten von Ateliers Jean Nouvel, Alberto Medem und Humboldt Arquitectos zusammen mit dem Immobilienentwickler Uribe Schwarzkopf eine Reihe von Wohntürmen.

Das neue Gebäude erinnert an die steilen Berge in der Umgebung von Cumbayá. Die Wohntürme sind um großzügige grüne Innenhöfe herum angeordnet, die miteinander verbunden sind. Die Fronten der neuen Wohnanlage besitzen große vertikale Gärten und sind mit Pflanzen begrünt, die sich an den mit Stein verkleideten Oberflächen bald ihren Weg bahnen werden.

Für jeden Baum, der für den Bau der Wohnanlage weichen muss, werden zehn neue angepflanzt, insgesamt werden es 850 sein. Dank „grüner“ Kredite können die Bewohner mithilfe der Nachhaltigkeitsnachweise der neuen Wohnanlage einen niedrigeren Zinssatz bekommen.

Keramik im Tropentest

Zentrales Thema bei der Entwicklung von Aquarela war Nachhaltigkeit. Das Projekt, die Auswahl der Baumethoden und der Materialien sind Teil einer wohlüberlegten Umweltstrategie.

Natalia McLean, Leiterin Interior Design bei Uribe Schwarzkopf, erzählt: „Wir haben Qualitätsmaterialien ausgewählt, die uns die Möglichkeit boten, sie kreativ einzusetzen und sensorische Reize zu schaffen. Wir sind uns bewusst, dass der Wert dieser Räume davon abhängt, wie wohl sich die hier lebenden Menschen fühlen können.

Holz und Feinsteinzeug sind Materialien, die am besten dem Projektkonzept entsprechen, das an einen Gesteinsblock mit dichtem Bewuchs erinnert. Die Inneneinrichtung sollte absolut kohärent mit der poetischen Gestaltungsidee von Jean Nouvel sein, auch wenn die Auswahl der Ausstattung und die Planung der Technikräume direkt vom Immobilienentwickler betreut wurden.“

Wie die Innenarchitektin McLean weiter ausführt, waren „die Nachhaltigkeit der Keramikplatten und ihre technischen Leistungen ausschlaggebende Faktoren bei der Auswahl der Materialien. Das Waldklima und die Möglichkeit garantierter Wartungsfreundlichkeit waren Schlüsselelemente für die Verwendung von Oberflächen aus Feinsteinzeug; sie müssen mindestens zwei Jahrzehnte überdauern. Keramik ist ein Material, das unsere Sinne in besonderem Maße anspricht: Die hochwertige Optik ist häufig mit einer überraschend angenehmen Haptik verbunden.“

Die Arbeit an den Oberflächen der ersten vor kurzem fertiggestellten Wohntürme ist geradezu ein Lehrpfad durch die Inspirationskraft der Natur.

Für die Bodenbeläge wurden die Serien Mystone Ardesia und Rocking, ein Feinsteinzeug in Natursteinoptik in der Farbe Weiß, die Holzoptikserie Treverk im Farbton Beige und das bezaubernde Feinsteinzeug in Marmoroptik Allmarble in der Ausführung Statuario ausgewählt. Auch die moderne Eleganz vom Betonoptik und Marmoroptik durfte nicht fehlen und fand ihren Einzug mit der Serie Art Taupe im Farbton Anthrazit.

Die Natürlichkeit der Kollektion Allmarble und der minimalistische Brutalismus von Art Taupe werden kombiniert mit Wandbelägen aus den extraflachen Platten von Grande Marble Look Golden White mit goldfarbenen Äderungen und dem 3D-Relief der Wandfliesenserie Color Code. Bei den Küchenarbeitsplatten fiel die Wahl auf die Serie The Top Solid Color Look im Farbton Weiß, die sich durch ihre Kompaktheit und satinierte Oberfläche auszeichnet.

Projektausführung in Partnerschaft mit AREAUIO