Bauschlussreinigung: worin sie besteht und wie sie durchgeführt wird

Lesezeit minuten

Eine sachgemäße Bauschlussreinigung der Fliesen, bei der Verfugrückstände und Verschmutzungen, die unschöne Schleier entstehen lassen, entfernt werden, garantiert schnell und einfach zu reinigende Belagsflächen: Hier unsere Tipps dazu.

Die Bauschlussreinigung ist ein sehr wichtiger Vorgang, der jedoch manchmal unterschätzt oder aus verschiedenen Gründen (meistens aufgrund des Zeitrahmens) nicht durchgeführt wird. Es handelt sich jedoch um eine Maßnahme, die die Unterhaltsreinigung erleichtert, die durch die scheinbar unerklärlichen Spuren und Schleier erschwert sein würde.

Bauschlussreinigung: worin sie besteht und warum sie wichtig ist

Es handelt sich um die Entfernung von Verlegerückständen, die während der Verlegung und nach Abschluss der Arbeiten durchgeführt werden muss, damit Fugenmörtel und sonstiger Staub nicht dauerhaft an den Oberflächen haften und die normale Reinigung der Fliesen erschweren.

Dieser Vorgang ist vor allem für Böden, die in den meisten Fällen aus Feinsteinzeug bestehen (für Wände sind eher Zweibrand-Fliesen geeignet) grundlegend und wird noch wichtiger bei Belägen im Außenbereich oder mit strukturierter Oberfläche, da sich sonst die spätere Reinigung als schwieriger erweisen würde.

Der erste wichtige Vorgang besteht darin, bereits während des Verlegens überschüssigen Fugenmörtel zu entfernen, bevor dieser aushärtet und den Boden schmutzanfälliger macht. Aus diesem Grund ist es ratsam, die Fugen alle 4-5 qm Verlegefläche zu verspachteln, damit die Rückstände so schnell wie möglich mit einem in Wasser getränkten Schwamm entfernt werden können.

Wenn der Fugenmörtel nach Abschluss der Verlegearbeiten Fugenmörtel endgültig gehärtet ist, ist ein regelrechtes Absäuern mit professionellen Produkten erforderlich, die im Baufachhandel oder Baumarktketten erhältlich sind. Ziel ist es, den Boden von Handwerkerschmutz (Fugenmörtel, Kleber, Anstrichfarbe und Schmutz) zu befreien.

Wer führt die Bauschlussreinigung durch?

Gemäß der Norm UNI 11493 des italienischen Verbands der Fliesenleger Assoposa (Vorschriften zur Verlegung von Keramikfliesen) ist für die Reinigung der Fliesenleger zuständig.

Während erste Aufgabe jedoch normalerweise von allen Verlegern während des Verfugens durchgeführt wird, wird die zweite – die Bauschlussreinigung manchmal wegen Zeitengpässen nach Fertigstellung der Arbeiten und nachfolgenden Gewerken nicht erledigt werden kann. Manchmal muss sie von einer Reinigungsfirma oder von den Wohnungseigentümern selbst durchgeführt werden, oder sie wird gar nicht erst durchgeführt (weil man sie nicht kennt), wodurch sich die Unterhaltsreinigung erschwert. Außer in besonders schwierigen Fällen kann durch den Kauf der erforderlichen Reinigungsmittel und die Befolgung der nachstehenden Ratschläge Abhilfe geschaffen werden.

Das Absäuern nach dem Verlegen: wie und mit welchen Produkten

Die Bauschlussreinigung nach dem Verlegen der Fliesen muss jeweils nach 2 qm verlegter Fläche erfolgen: Nach dem Vornässen der Fliesen wird der entsprechend den Herstellerangaben verdünnte Spezialreiniger aufgetragen, der eine bestimmte Zeit lang einwirken muss. Anschließend wird der Schmutz mit einem Schwamm entfernt, wobei es sehr wichtig ist, alle Produktrückstände mit Wasser oder Papiertüchern (am besten mit einem Nasssauger) zu entfernen. Der letzte Arbeitsgang besteht aus dem Nachspülen mit sauberem Wasser.

Die Wahl des zu verwendenden Produkts hängt von der Art des Fugenmörtels und dem Zustand der Fliesen ab.

Bei zementgebundenen Fugenmörteln (die häufigsten) sollte die Bauschlussreinigung mit einem Reiniger mit gepufferter Säure erfolgen. Bei zahlreichen weißlichen Schleiern und Fugrückständen kann ein stärkeres Reinigungsmittel gegen Kalkablagerungen, das ebenfalls auf gepufferter Säure basiert, aber auch Tenside und Phosphorsäure enthält, verwendet werden. Wenn die Fliesen stark verschmutzt sind oder nach der Verlegung eine gewisse Zeit verstrichen ist, kann ein professionelles Produkt zur Entfettung verwendet werden.

Wurde hingegen ein Epoxidfugenmörtel verwendet, gibt es spezielle Produkte für Bauschlussreinigung der mit diesem Material verfugten Fliesen.

Diese Reiniger können generell für Feinsteinzeug und alle säurebeständigen Belagsmaterialien verwendet werden. Es ist jedenfalls sinnvoll, die technischen Daten der Kollektion auf eventuelle anderslautende Angaben zu prüfen.

Und nach der Bauschlussreinigung?

Wenn die Bauschlussreinigung sachgemäß durchgeführt wurde, sind die Beläge vollkommen sauber und frei von Schleiern und Rückständen. Um die Flächen schön zu erhalten, reichen einige einfache Vorgänge zur Unterhaltsreinigung der Fliesen: Wir haben sie in diesem Post zusammengefasst.