Designstarkes Induktionskochfeld aus Keramik

Lesezeit minuten

Die Begegnung der komplexen Gestellarchitektur des Tisches Shangai von Riflessi und der majestätischen Ausstrahlung der keramischen Platten von Marazzi The Top zeitigt die Entstehung eines Einrichtungselements mit hohem gestalterischen Wert. Sie begründet ein innovatives System, das die Kochstelle vom Kochfeld trennt und ihm die Gestalt und Vielseitigkeit eines Tisches mit erweiterten Funktionen verleiht. Das einzigartige Design eines Einrichtungselements verbindet sich mit den Optiken der Kollektionen Marble Look und Stone Look.

In der Einrichtungsbranche erschließen sich der Keramik neue, ungewohnte Anwendungsbereiche wie Esstische, Konsolentische, Sideboards und Couchtische.
Unter diese neuen Anwendungsmöglichkeiten reiht sich Shangai von Riflessi, eine Kooperation der renommierten Möbelmarke mit Marazzi. Es handelt sich um einen Tisch mit einem Tischgestell aus Metall und einer festen oder ausziehbaren Tischplatte aus Feinsteinzeug in den verschiedensten Formen von rechteckig über quadratisch und oval bis hin zu rund. Die Tischplatte besteht aus einer gefasten Keramikschicht auf Glas mit einer Stärke von 12 mm bzw. 15 mm und gerundeten Ecken. Zu den erhältlichen Tischplattenausführungen zählen auch die Oberflächen Marble Look und Stone Look von Marazzi The Top, die ab sofort in den Farben Sahara Noir glänzend, Sodalite BluVerde BorgognaCapraiaPatagonia und Travertino Classico verfügbar sind.

Wir haben Mirko Fammiano, den Präsidenten von Riflessi, über die Neuheiten der Zusammenarbeit zwischen dem Einrichtungslabel und Marazzi befragt.

„Die hervorragenden Leistungsmerkmale und die mannigfaltigen Optiken der Produkte von Marazzi passen perfekt zum Design von Riflessi, das auf Maßfertigung und Elemente ausgerichtet ist, die der Kunde ganz individuell nach seinem Geschmack gestalten kann“, sagt Mirko Fammiano. „Die Leistungsmerkmale der Kollektion The Top von Marazzi ermöglichen den vielfältigen Einsatz der Tischplatten, einhergehend mit den höchsten Nachhaltigkeitsstandards im gesamten Produktionsprozess.“

Sie haben sich nicht lediglich mit der Bekleidung einiger Einrichtungselemente begnügt, sondern haben auf der letzten Design Week einen Prototypen präsentiert, der jetzt in Produktion ist.
„Wir haben an einer, so denken wir, vielseitigen und funktionellen Lösung gearbeitet“, so Luigi Fammiano. „Das neue Konzept verknüpft ein Induktionskochfeld und eine keramische Platte von The Top samt praktischem Bedien- und Anzeigeteil, das ausziehbar ist und bei Nichtgebrauch unter der Tischplatte verschwindet. Die überaus funktionelle Neuheit mit Aha-Effekt beeinträchtigt in keiner Weise das Tischdesign. Ermöglicht wird sie durch eine neue Technologie, die für einige Modelle aus der Kollektion, beginnend beim Tisch Shangai, geboten wird.“

Diese technologische Innovation entspricht auch einem neuen Raumkonzept…
Das Produkt eröffnet neue Szenarien in puncto Gemeinschaftsleben und Nutzung, denn es geht über die klassische Verwendung des Tisches und der Küchenarbeitsplatte hinaus. Das Inselkonzept kommt in seiner Neuinterpretation auf einem leichteren, vielseitigeren, doch ebenso stabilen Unterbau daher, und zwar auf einem Tischgestell. Die Arbeitsflächen können in einer einheitlichen Optik mit den Wand- und Bodenbelägen und den keramischen Bekleidungen der Einrichtungselemente gestaltet werden.

Eine Produktentwicklung auf der Prüfbank der Zertifizierungssysteme
Aus dem Zusammenspiel von Forschung und Innovation entstand mit dieser neuen Lösung für ein Induktionskochfeld ein funktionales, nachhaltiges und sicheres Einrichtungselement, das vielfältigen und neuartigen Marktanforderungen im privaten und gewerblichen Bereich gerecht wird.

Zudem sind die Komponenten zertifiziert. Das Induktionskochfeld stammt von Invisacook und die Platten von Marazzi besitzen bereits etliche Nachhaltigkeits- und Produktzertifizierungen. Jetzt steht nur noch auf die Zertifizierung des Gesamtsystems aus.

Welche Trends sehen Sie für die kommende Saison?
Kompakte und matte Flächen
Unifarben und materialbetonte Farben, Grün in etlichen Schattierungen, auch inspiriert von den typischen Äderungen von Grabsteinmaterial, Taupe, Eisen- und Erdfarben sowie Weiß bleiben weiterhin begehrt. Nicht weniger spannend sind die reliefierten und die glänzenden Oberflächen, die sich einen festen Platz unter den Oberflächen im oberen Preissegment erobern werden. Gute Aussichten hat auch der Digitaldruck, sofern es sich um hochauflösende Bilder und eine realistische Wiedergabe handelt, die im Einklang mit dem Relief, also der Taktilität steht. Marazzi bietet bereits die Produkte für diese Trends mit den Kollektionen von The Top, also Marble Look, Stone Look, Concrete Look, Solid Color und Metal Look, und einer Auswahl an Premium-Technologien, darunter das moderne 3D Ink Verfahren, das die visuelle Reproduktion und das präzise Druckbild mit der Definition einer reliefierten Oberfläche vereint.

All diese Aspekte machen die Einzigartigkeit der Kooperation zwischen Riflessi und Marazzi aus.