Freitag 06 Dezember 2013

Der Preis, der von der American Chamber of Commerce in Italy für Verdienste um die Förderung der Beziehungen zwischen Italien und den USA verliehen wird, würdigte die Integration mit Mohawk und die Investitionen in Italien.

Marazzi und das Mutterunternehmen Mohawk erhielten den Transatlantic Award, den die American Chamber of Commerce in Italy an Persönlichkeiten in den Bereichen Unternehmertum, Management und Kultur verleiht, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der transatlantischen Beziehungen zwischen Italien und den Vereinigten Staaten geleistet haben.

Der Transatlantic Award würdigt den Erfolg der Integration zwischen Marazzi, der weltführenden italienischen Marke im Bereich Keramikfliesen, und Mohawk Industries Konzern, dem multinationalen US-Unternehmen, das an New Yorker Börse notiert und mit einem Umsatz von über 7,5 Milliarden Dollar Marktführer im Bodenbelagsegment ist.

Die Preisverleihung hat im Rahmen einer Galaveranstaltung in Mailand stattgefunden, auf der neben vielen italienischen und amerikanischen Autoritäten auch der Botschafter der Vereinigten Staaten John R. Phillips anwesend war. Mauro Vandini, Geschäftsführer von Marazzi, hat den Preis aus den Händen von Vittorio Terzi und Simone Crolla, jeweils Präsident und Geschäftsführer von AmCham, entgegengenommen.

Mauro Vandini sprach, auch im Namen des Mohawk Firmenchefs Jeff Lorberbaum, seinen Dank für die Auszeichnung aus und betonte, dass sich durch die Integration zwischen den beiden Gruppen bereits sehr positive Ergebnisse zeigen, wie bspw. der bedeutende Investitionsplan für Italien zum Ausbau der Produktionslinien und zur technologischen Innovation der Produkte.

„Ich glaube, es handelt sich um ein wichtiges Zeichen des Vertrauens – bemerkte Mauro Vandini – nicht nur in Marazzi und die italienische Keramikindustrie, die mit 80 % Export der Produktion einer der wichtigsten Posten der italienischen Außenhandelsbilanz darstellt, sondern auch generell in Italien als Industrieland“.

„Mehr als 600 Personen in Vertretung von 92 der größten multinationalen Unternehmen – 45 amerikanischen und 47 italienischen – zu versammeln, ist ein Zeichen von Vertrauen und Optimismus für die Zukunft unserer Wirtschaft – erklärte Simone Crolla, Geschäftsführer von AmCham Italy. Die Transatlantic Awards sind zu wichtigen Bezugspunkten für die italienische und amerikanische Geschäftswelt geworden und sind ein Beweis für die Freundschaft, Zusammenarbeit und starke wirtschaftliche und politische Verbindung zwischen den beiden Ländern“.


Sehen Sie das Preisverleihungvideo 

 

Visita lo showroom x