Design

Die Rückkehr des Chevron-Musters

Lesezeit: 5 Minuten

Französisches Fischgrät für Feinsteinzeugfliesen in Holzoptik - 1

Mit den zwei neuesten Kollektionen Vero und Oltre präsentiert Marazzi eine aktualisierte, technologische und demokratische Neuauflage des eleganten Fischgrät-Verlegemusters, das in früheren Zeiten ein typisches Merkmal der Bodenbeläge in Residenzen der Aristokratie und des gehobenen Mittelstands war

Die Ursprünge des Chevron-Musters – auch Fischgrätmuster genannt – liegen sehr weit zurück. Spuren davon finden wir bereits im antiken Rom, aber vor allen Dingen in Versailles am Hof des Sonnenkönigs, wo das Parkett im französischen Fischgrät verlegt wurde, das dann im Zuge unvermeidbarer Nacheiferung als unbestrittenes Symbol der Eleganz in den aristokratischen Herrenhäusern Einzug hielt. Der damit verbundene gestalterische Zugzwang entfaltete sich mit einer Kraft, die selbst die Alpen überwand, wovon die zahlreichen italienischen Palazzi wie der Palazzo Madama in Turin oder der Palazzo Ducale in Venedig zeugen; aber vor allem wurde Fischgrät zu einem Muss im Paris der Haussmann-Architektur des 19. Jahrhunderts.

Diese Art der Verlegung ist zurzeit wieder groß im Kommen, da sie eine unvergleichliche Bewegungsoptik erzeugt und dadurch den visuellen Eindruck des Raums verändert, und zwar nicht nur durch die Farbe und die Interaktion mit dem Licht infolge des Zickzackverlaufs, sondern auch durch die Möglichkeit, immer neue und für jeden Stil passende Zeichnungen zu kreieren, die in der Lage sind, jedem beliebigen Ambiente – ob Wohnzimmer, Küche oder Gang – einen Hauch von Eleganz und Leichtigkeit zu verleihen, als würde ein originell gestaltetes Tuch auf dem Boden ausgebreitet sein.

Die kürzlich erschienenen Kollektionen Vero und Oltre von Marazzi, mit großen Längsformaten aus Feinsteinzeug in Eichenoptik, umfassen nun auch das Chevron-Muster mit einem geschmeidigen 60°-Schnitt – dem so genannten französischen/ungarischen Fischgrät – und einem kleineren Format im Vergleich zu den anderen der Serie (11x54 cm), die trotz Nachahmung klassischer Stilelemente ein äußerst theatralisches Intarsienspiel zu bieten hat.

Die zwei Kollektionen sind ein Konzentrat modernster Technologien und eignen sich somit auch für Außenbereiche. Der innovative Produktionsprozess Sublime Sync macht es möglich, dass eine Übereinstimmung zwischen der digitalen Drucktechnik und der Struktur der Materie in hoher Auflösung zustande kommt, womit die Äste und die haptischen Eigenschaften des Holzes in einer bisher unerreichten Intensität zutage treten und dadurch die ästhetische Ähnlichkeit mit der natürlichen Vorgabe ein Niveau erreicht, das seinesgleichen sucht.

Von verblüffender Geschmeidigkeit ist die Eichentextur der Kollektion Vero in ihren vier Farbvarianten (Castagno, Natural, Quercia und Rovere) und mit den zwei großen Dielenformaten 22,5x180 und 20x120 cm. Es ist jedoch die Kollektion Oltre, die die fortschrittlichsten Performances bietet, verfügt sie doch über verschiedene patentierte Technologien wie die rutschhemmende StepWise und die neueste Puro Marazzi Antibacterial, mit der 99,9 % der Bakterien und schädlichen Mikroorganismen unter jeder Lichtbedingung von der Keramikoberfläche getilgt werden. Darüber hinaus können mit den Glasuren Zero Glossy äußerst eindrucksvolle extramatte Oberflächen hergestellt werden (in den Farben White, Natural, Sand und Caramel), während die zahlreichen Dielenformate (22,5x180, 20x120, 30x120 cm) völlig neue Zusammenstellungen ermöglichen, mit denen der Boden den Status eines individuell gestalteten Einrichtungselements erreichen kann.   

 

Kollektionen ansehen