<link rel="stylesheet" href="/static/CACHE/css/69de78ad90d1.css" type="text/css" media="screen, projection">

Project Portfolio

In einer historischen Ortschaft. Zwischen Burg und Obstplantage

Lesezeit: 4 Minuten

In einer historischen Ortschaft. Zwischen Burg und Obstplantage

In Mora de Rubielos in der spanischen Region Aragonien entwarf Architekt Raul Garcia eine vierstöckige Villa mit rustikalem Charme und Interieurs in erlesenem Stil. Große Fensterfronten geben einen einmaligen Blick auf die mittelalterliche Burg und aufs Grüne frei. Die Beläge aus Feinsteinzeug in Holzoptik der Kollektion Treverkhome schaffen eine optische Einheitlichkeit zwischen den Wohnräumen und den Gebäuden aus verschiedenen geschichtlichen Epochen.

Planen in einer historischen Ortschaft, wo die Zeit stillzustehen scheint. Diese vierstöckige Villa befindet sich in der Kleinstadt Mora de Rubielos in der Region Aragonien im Nordosten Spaniens. Die Kleinstadt ist ein städtebauliches und architektonisches Schmuckstück mit traditionellen Gebäuden und Herrenhäusern, die mit Wappen und gewaltigen Schmiedegittern geschmückt sind. Bekannt ist sie vor allem für ihre mittelalterliche gotische Burg aus dem 14. Jahrhundert. Sie liegt auf einem Hügel der Sierra di Gudar, von wo sie die Stadt beherrscht.


Die Villa von Raul Garcia ist so geplant, dass sie der Burg zugewandt ist und im Stil an die historische Architektur anknüpft, ohne auf eine zeitgemäße Formensprache und funktionelle Materialien zu verzichten. Der in Valencia tätige Architekt ging bei der Planung von der Nähe zur Burg aus. Das Gestaltungskriterium für den Grundriss waren die breiten, speziell zugeschnittenen Fensterfronten, die einen einmaligen Blick freigeben: Denn das Haus ist nicht nur auf die Burg, die zu den besterhaltenen militärisch-zivilen Bauten aus dem Reich Aragonien zählt, sondern auch auf eine Obstplantage mit Bäumen, deren Blätterkleid im Wechsel der Jahreszeiten changiert, gerichtet.


Die im Innen- wie Außenbereich verwendeten Materialien fügen sich harmonisch in den Kontext der Kleinstadt ein. Die Villa zeichnet sich durch eine minimalistische, gradlinige Einrichtung und gepflegte, detailverliebte Lösungen aus. Feinsteinzeug in Holzoptik, Naturstein, weiße Fliesen, Sichtbalken und die Transparenz von Glas: wenige, einfache Elemente, die nebeneinander bestehen, strahlen Zurückhaltung und Eleganz aus. Aber auch auf Designqualität und Komfort wurde geachtet, wie der gläserne Panoramaaufzug, der die Stockwerke verbindet, bezeugt.


Der warme Farbton Castagno der unter den Varianten der Feinsteinzeugkollektion Treverkhome (Format 30x120 cm) ausgewählten Holzoptik mit ihren charakteristischen, unregelmäßigen Äderungen verleiht den Wohnräumen optische Kontinuität. „Das Haus wurde mit Feinsteinzeug in Holzoptik gestaltet, weil es neben einer ansprechenden Ästhetik zwei grundlegende Vorteile bietet: Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit. Es strahlt Wärme aus und lässt sich aufgrund seiner großen Vielseitigkeit in allen Räumen des Hauses einsetzen“, erzählte uns Architekt Raul Garcia, der dann hinzufügte: „Als Architekt bin ich zufrieden über die hohe Qualität des Produkts und die zahlreichen Optionen, aber auch über die hervorragenden Leistungsmerke des Materials“.

Kollektionen ansehen